Pikapika – Lichtkunst

Ralf hat mir einen sehr interessanten Link zu einem japanischen Kunstprojekt geschickt. Dort werden mit Lichtern und langzeitbelichteten Fotos Animationssequenzen erstellt.

Pika Pika!

Die verschiedenfarbigen Lampen dienen als „Lichtpinsel“, deren Lichtschweif sich auf den Fotos zu allen möglichen „Lichtgestalten“ formen und in einer Abfolge ganze Filmsequenzen ergeben. Ausgearbeitet werden diese Filme mit einem passenden Musikstück und passender Schnittfolge. Die Macher nennen dieses Ausdrucksmittel „Pikapika“ zu dem sogar Workshops angeboten werden.

Es lohnt sich auf der Seite zu stöbern und sich diese kleinen Kunstwerke anzuschauen. Besonders möchte ich das hier angehängte Google-Video (oder hier als Quicktime-Video) empfehlen: