Gäste, Handys und Kameras mit Flickr

Manchmal gibt es echt magische Momente. Ich richtete eine private Flickr-Gruppe ein, um als Notlösung Fotos mit anderen teilen zu können, die ich nicht als „Freunde“ definieren wollte. Danach schaute ich ins Flickr-Blog, um festzustellen, dass erst zwei Tage zuvor dieses Problem in Flickr gelöst wurde.

Seit Montag gibt es drei geniale neue Funktionen, die ich hier gerne kurz vorstellen möchte: Gäste, Handys und Kameras mit Flickr weiterlesen

Wii – Mehr als ein Spielzeug

Über die am 8.12.2006 in Deutschland erscheinende Spielekonsole Wii von Nintendo wurde schon viel geschrieben und spekuliert. Vor allem die innovative Steuerung der Spiele über den Nunchuk-Controller sorgte für Neugier und Euphorie. Nintendos Konzept geht aber noch weiter und ich finde, dass dies mindestens genauso begeisternd ist, wie die neuartige Steuerung. Es handelt sich um die dahinterstehende Philosophie des Konzepts, welche darauf abzielt sowohl Menschen anzusprechen, die klassische Videospieler sind, als auch Menschen, die bislang überhaupt nichts mit diesem Thema zu tun hatten. Nintendo schafft es mit dem Konzept tatsächlich, beide Gruppen anzusprechen. Der Schlüssel hierzu ist die Steuerung, die von Unbedarften einfach verstanden werden kann, da sie sich an reale Bewegungsabläufe orientiert und so den Zugang zur digitalen Spielewelt erheblich erleichtert. Und klassische Videospieler spricht diese innovative Steuerung ebenfalls an, da sie ganz neue Spielewelten eröffnet. Wii – Mehr als ein Spielzeug weiterlesen

Mein Blog

Well, well … mein Blog ist nun schon etwa 6 Monate alt. Zugleich hatte ich in letzter Zeit merkwürdigerweise Probleme etwas neues hier reinzustellen. Das lag daran, dass ich nicht mehr wusste, wie privat ich hier kommunizieren kann, ob das interessiert oder ob ich eher im allgemeinen Bereich bleibe. Ich habe zwar Informationen über das Besucherverhalten in diesem Blog, aber das sind rein quantitative Zahlen und keine Informationen darüber, welche Inhalte meine Besucher erwarten. Andererseits brauche ich mich in einem Blog ja nicht vom Publikum abhängig machen, da sich das Publikum magischerweise im Blog auch nach dem Inhalt richtet. Ich Frage mich aber, ob es vielleicht doch wichtig ist, bestimmte Erwartungen zu erfüllen oder nach dem Motto „Expect the unexpected“ zu handeln. Theoretisch könnte ich auch mehrere Blogs parallel betreiben.

Auch was das Design betrifft, befindet sich mein Blog gerade in einer Umgestaltungsphase. Ich möchte gewisse Funktionalitäten wieder ausbauen bzw. anders platzieren, um den Komfort zu erhöhen. Kommt alles, wenn ich Zeit zur Änderung habe. Ein wenig ist ja schon passiert.

Gebt mir doch bitte Kommentare auf diesen Eintrag, was ihr über Form und Inhalt meines Blogs denkt und meine Gedanken dazu. Ich tendiere ja dazu, einfach wieder ein freies Sammelsurium zu betreiben, wo sich sehr private Dinge mit allgemeinen vermischen …